Immer will ich dir gehören

Immer will ich dir gehören ist ein deutscher Spielfilm in Farbe aus dem Jahr 1960. Regie führte Arno Assmann.

Die Studentin Marianne Seibold und ihr Kommilitone Bob suchen in den Sommerferien eine gut bezahlte Arbeit, um sich vom Lohn eine lang ersehnte Reise leisten zu können.
Deutscher TitelImmer will ich dir gehören
TitelI Will Always Be Yours
(Jahr)(1960)
RegieArno Assmann
DarstellerHeidi Brühl, Hans Söhnker
GenreMusical comedy
Während Bob bald fündig wird und eine Stelle als Babysitter annimmt, hat Marianne weniger Glück. Da bekommt sie Hilfe von ihrer Freundin Inge.
BesetzungRolle
Heidi BrühlMarianne Seibold
Hans SöhnkerHeinrich Horstmann
Helmut LohnerKlaus Stettner
Peter WeckBob Lindner
Heinrich GretlerMoosgruber
Hannelore BollmannDinah
Ursula HerkingFräulein Behrend
Klaus HavensteinMaurer
Hans Jürgen DiedrichGustav
Die stellt ihr ein Empfehlungsschreiben für ihren Onkel Heinrich Horstmann aus, der im Herzen der Stadt einen gut florierenden großen Autosalon besitzt und gerade eine neue Verkäuferin sucht.
Trude HerrFrieda Bollinger
Heino HallhuberRalf
Ina DuschaInge
Jürgen FeindtFritz
Als Marianne in Horstmanns Firma eintrifft, ist der Chef außer Haus, und seine nicht besonders freundliche Sekretärin speist sie mit einem nächtlichen Job als Wagenpflegerin in der Tiefgarage ab.
Dietmar ChristensenHelmut
Alwy BeckerEdith
Claus HerwigWalter
Gisela KraussHilde

Tags darauf liest Horstmann den Brief seiner Nichte. Ohne zu zögern, bittet er Marianne zu sich ins Büro. Weil die jedoch keine Zeit mehr hat, zum Friseur zu gehen, setzt sie kurzerhand ihre schwarze Perücke auf und spricht so bei Horstmann vor. Der zeigt sich dermaßen entzückt von der Schönheit des Mädchens, dass er es auf der Stelle engagiert.
Heidi FischerGaby
Bobby ToddDer Herr
Edith MillDie Dame
Fritz BöttgerHerr Blücher
Margrith NefenMrs. Hastings
So kommt Marianne plötzlich zu einem neuen Job. Weil sie aber auch ihre Arbeit in der Tiefgarage behalten möchte, beginnt sie, von nun an eine Doppelrolle zu spielen: nachts in der Garage als blonde Anne, die immer guter Laune ist und jede Gelegenheit zum Singen und Tanzen nutzt; am Tage ist sie Mary, die seriöse schwarzhaarige Empfangsdame im Autosalon. Probleme stellen sich ein, als Marianne plötzlich zwei Verehrer hat und sie unschlüssig ist, zu welchem von ihnen sie sich mehr hingezogen fühlt, als Mary zu ihrem Chef Heinrich Horstmann oder als Anne zu dessen Neffen, dem Patentanwalt Dr. Klaus Stettner. Als schließlich auch noch eine dritte Dame auftaucht, die zwar einen roten Haarschopf hat, ansonsten aber wie eine Schwester von Anne und Mary aussieht, erreicht die Verwirrung ihren Höhepunkt. Die Ereignisse überstürzen sich, bis sich am Ende alle Stricke lösen.

Die Hauptrollen waren mit Heidi Brühl, Hans Söhnker, Helmut Lohner und Peter Weck besetzt. Das Drehbuch stammt von Gina Falckenberg und Fritz Böttger. In der Bundesrepublik Deutschland kam der Streifen das erste Mal am 16. Dezember 1960 in die Kinos.       
 





 
 


 


 

 

 

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten- und Textquelle : Wikipedia




Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺

Jahr

1950 (1) 1954 (2) 1956 (1) 1961 (1) 1962 (2) 1966 (1) 1967 (2) 1969 (1) 1970 (2) 1971 (4) 1974 (1) 1975 (2) 1976 (2) 1978 (4) 1979 (2) 1980 (1) 1981 (2) 1982 (3) 1983 (2) 1984 (4) 1985 (4) 1986 (1) 1987 (1) 1988 (3) 1990 (3) 1991 (5) 1992 (2) 1993 (4) 1994 (4) 1995 (2) 1996 (5) 1997 (5) 1998 (8) 1999 (3) 2000 (6) 2001 (3) 2002 (6) 2003 (5) 2004 (2) 2005 (9) 2006 (8) 2007 (13) 2008 (12) 2009 (15) 2010 (8) 2011 (14) 2012 (15) 2013 (14) 2014 (16) 2015 (10) 2016 (11) 2017 (10) 2018 (20) 2019 (15) 2020 (14) 2021 (9)