Haus des Lebens

Haus des Lebens ist ein deutsches Liebesdrama von Karl Hartl aus dem Jahr 1952. Es beruht auf dem gleichnamigen Roman von Käthe Lambert.       
Deutscher TitelHaus des Lebens
TitelHouse of Life
(Jahr)(1952)
RegieKarl Hartl
DarstellerGustav Fröhlich, Cornell Borchers
GenreDrama

Im Entbindungsheim von Dr. Peter Haidt werden Dr. Elisabeth Keller und Oberschwester Hedwig jeden Tag mit neuen Frauenschicksalen konfrontiert. Da ist Else Kuschitzky, die gerade ihre dritte Tochter zur Welt gebracht hat und täglich beim Stillen weint, ist ihr Ehemann doch vom ausbleibenden Sohn so enttäuscht, dass er sie nicht am Krankenbett besuchen will.
BesetzungRolle
Gustav FröhlichDr. Peter Haidt
Cornell BorchersDr. Elisabeth Keller
Edith MillOberschwester Hedwig
Viktor StaalWilli Kuschitzky
Hansi KnoteckElse Kuschitzky
Die zweifach verwitwete Josepha Spratt hat ein Kind geboren, traut sich jedoch nicht, ihrem erwachsenen Sohn aus erster Ehe davon zu berichten. Die junge Christine lehnt ihr noch ungeborenes Kind ab, wurde sie doch von ihrem Freund verlassen, während Sängerin Inge Jolander nicht nur um ihr Aussehen, sondern auch um ihre Stimme bangt.
Judith HolzmeisterInge Jolander
Curd JürgensAxel Jolander
Gertrud KückelmannChristine
Edith Schultze-WestrumJosepha Spratt
Petra UnkelGrit Harlacher
Elfriede KuzmanyFrau Frey
Und Sportreporterin Grit Harlacher erfährt schließlich, dass sie zukünftig nicht nur eines, sondern zwei zusätzliche Mäuler zu stopfen habe. Peter, Elisabeth und Hedwig können all diese Probleme lösen: Grit ist erfreut über die Nachricht; über einen Trick bringen die Ärzte Elses Mann dazu, nicht nur in der Klinik vorbeizuschauen, sondern sich für seine Töchter einzusetzen. Und auch Josephas Sohn ist nach einem Gespräch mit Peter froh über sein neues Geschwisterchen. Nach der Geburt ihres Kindes, das erst nach längerer Zeit zu atmen beginnt, interessiert es Inge Jolander am Ende nicht mehr, wie es um ihr Aussehen und ihre Stimme steht, freut sie sich doch einfach nur auf ihre Zeit als Mutter. Und Christine findet in dem Gärtner des Heims einen neuen Freund.
Paula BraendFrau Wilk
Claire ReigbertSchwester Sophie
Franz MuxenederHense
Erich PontoGeheimrat Merk
Hans LeibeltPortier Kögl
Joachim BrenneckeKurt Baumann

Neben der Arbeit ist auch das Zwischenmenschliche Teil des Ärztealltags. Peter und Elisabeth kommen sich näher und er macht ihr schließlich einen Heiratsantrag, den sie annimmt. Damit sorgt sie für Enttäuschung bei ihrer besten Freundin Hedwig, die selbst in Peter verliebt ist. Sie offenbart Elisabeth ein lang gehütetes Geheimnis: Elisabeth kann keine Kinder bekommen.
Karlheinz BöhmPit Harlacher
Hans Hermann SchaufußVater Harlacher
Rudolf SchündlerDr. Blümel
Viktor AfritschDr. Billich
Siegfried Breuer jr.Josephas Sohn
Fritz RaspPädophiler
Als Kind hatte sie einen Unfall – Elisabeth erinnert sich noch gut daran, dass ihr im Zug ein Mann nachstellte und sie in Panik aus dem fahrenden Zug sprang – und musste mehrfach operiert werden. Aufgrund von Organverwachsungen galt es damals als unwahrscheinlich, dass sie Kinder kriegen kann. Ihr Ziehvater Geheimrat Merk sagte ihr jedoch nichts davon, gesteht es aber Peter, als er ihn um die Zustimmung zur Heirat bittet. Davon weiß Elisabeth nichts und sie reist überstürzt ab.

 






 
 


 


 

 

 

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten- und Textquelle : Wikipedia




Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺

Jahr

1950 (1) 1954 (2) 1956 (1) 1961 (1) 1962 (2) 1966 (1) 1967 (2) 1969 (1) 1970 (2) 1971 (4) 1974 (1) 1975 (2) 1976 (2) 1978 (4) 1979 (2) 1980 (1) 1981 (2) 1982 (3) 1983 (2) 1984 (4) 1985 (4) 1986 (1) 1987 (1) 1988 (3) 1990 (3) 1991 (5) 1992 (2) 1993 (4) 1994 (4) 1995 (2) 1996 (5) 1997 (5) 1998 (8) 1999 (3) 2000 (6) 2001 (3) 2002 (6) 2003 (5) 2004 (2) 2005 (9) 2006 (8) 2007 (13) 2008 (12) 2009 (15) 2010 (8) 2011 (14) 2012 (15) 2013 (14) 2014 (16) 2015 (10) 2016 (11) 2017 (10) 2018 (20) 2019 (15) 2020 (14) 2021 (9)