Geile Zeiten

Geile Zeiten (Arbeitstitel: Alles auf Anfang) ist eine deutsche Filmkomödie der Regisseurin Annette Ernst aus dem Jahr 2006. In den Hauptrollen verkörpern Stephan Luca und Sebastian Ströbel die beiden Jugendfreunde Lars und Martin

Die Filmhandlung beginnt mit einer Rückblende in die Zeit vor 10 Jahren: Lars und Martin sind zwei dick befreundete, junge Studenten, die ihr Leben in vollen Zügen genießen. Es wird gefeiert, im Übermaß Alkohol getrunken, und den Frauen hinterhergepfiffen. Wieder zurück in der aktuellen Zeit, setzt die Handlung fort und zeigt insbesondere Martin, der das Gefühl hat, nun im Alter von 30 Jahren, sich in einer Sinnkrise zu befinden. Während er schon seit einem halben Jahr arbeitslos ist und von seiner Freundin Nina verlassen wurde, ist sein Freund Lars mittlerweile ein erfolgreicher Anwalt, und mit der attraktiven Dani verlobt. Mit seinen Mietzahlungen ist Martin so weit im Rückstand, dass ihm die Zwangsräumung seiner Wohnung angedroht wird.
OriginaltitelGeile Zeiten
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2006
Länge89 Minuten
RegieAnnette Ernst
DrehbuchChristian Zübert
ProduktionValentin Holch
MusikChristopher Dierks
KameraAlexander Fischerkoesen
SchnittBrigitta Tauchner
Besetzung
Stephan Luca: Lars
Sebastian Ströbel: Martin
Julia Brendler: Anna
Leonard Carow: Josh
Jytte-Merle Böhrnsen: Lena
Ulrich Bähnk: Walter
Ina Paule Klink: Dani
Nicholas Bodeux: Personalchef
Volker Michalowski: Gerald
Siemen Rühaak: Lenas Vater
Ulrich Voß: Professor Heinemann
Ralf Dittrich: Dr. Herzog
Nach mehreren erfolglosen Bewerbungen, die immer wieder an seiner nicht vorhandenen Qualifikation scheiterten, beschließt Martin endlich sein damals abgebrochenes Studium zu beenden. Doch es stellen sich ihm Hürden in den Weg: Sein Studium ist bereits zu lange her, sodass er alle Studiengänge nachholen müsste, wenn er nicht einen „besonderen Härtefall“ nachweisen kann. Dazu überredet er den Jungen seiner Nachbarin, Josh, gegenüber dem Professor an der Universität glaubhaft darzustellen, dass Martin sein Vater ist und ihn, während er aufwuchs, anstelle seiner Mutter zu betreuen. Der Plan geht auf, Martin wird zum Examen zugelassen, bricht dieses jedoch erneut ab, um Josh bei einer Schauspielaufführung zu besuchen und ihm aus dem Publikum heraus, Mut für seine Rolle zuzusprechen.
So kommt Martin nicht nur Josh näher, sondern auch dessen Mutter. Die beiden gehen eine Liebesbeziehung ein und Martin beschließt, Schriftsteller zu werden und in Kürze sogar seinen ersten Roman zu veröffentlichen.


x





 







Annette Ernst (* 1966 in Bad Homburg vor der Höhe) ist eine deutsche Regisseurin, die überwiegend TV-Komödien dreht.


 


 

 

 

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten- und Textquelle : Wikipedia




Jahr

1966 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1978 (1) 1979 (1) 1981 (1) 1984 (2) 1985 (2) 1987 (1) 1988 (1) 1990 (1) 1991 (4) 1992 (2) 1993 (3) 1994 (3) 1995 (1) 1996 (5) 1997 (3) 1998 (8) 1999 (3) 2000 (5) 2001 (3) 2002 (6) 2003 (5) 2004 (2) 2005 (9) 2006 (8) 2007 (13) 2008 (12) 2009 (14) 2010 (8) 2011 (11) 2012 (15) 2013 (11) 2014 (13) 2015 (9) 2016 (10) 2017 (10) 2018 (17) 2019 (12) 2020 (10) 2021 (3)