African Race – Die verrückte Jagd

African Race – Die verrückte Jagd nach dem Marakunda ist eine deutsche Komödie aus dem Jahr 2008. Er ist der vierte Teil der Crazy Race-Reihe. 
 Der Kölner Dom droht einzustürzen. Es ist dermaßen ernst, dass die Stadt Köln bei der UNESCO schon die Umbenennung beantragt – in „Steinhaufen neben dem Bahnhof“. Durch Zufall entdeckt der Archivar Sebastian Hellmann einen alten Text, der die Rettung des Domes verkündet. Der kokosnussgroße Diamant Marakunda, welcher in einer tragenden Säule die Festigkeit verliehen hatte, wurde bei einem Feuer gestohlen und ist nun in Afrika. Kurzerhand wird Sebastian nach Südafrika geschickt, um den Marakunda zurückzubringen. Was er jedoch nicht ahnt: Viele andere Gestalten haben es auch auf den Diamanten abgesehen und sind ihm auf den Fersen. Sebastian bekommt Unterstützung von der Abenteurerin Alex Jansen, die zu den wenigen Menschen gehört, die einen durch alle Gefahren begleiten.
Originaltitel
African Race – Die verrückte Jagd
nach dem Marakunda
ProduktionslandDeutschland, Südafrika
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2008
Länge93 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieAxel Sand
DrehbuchGünter Knarr
Philipp Weinges
ProduktionPhilipp Weinges
MusikJaro Messerschmidt
Nik Reich
Besetzung
Jan Sosniok: Sebastian Hellmann
Mirja Boes: Alex Jansen/Lucia
Eralp Uzun: Igbur Mahrabi
Ruth Moschner: Vicky
Katy Karrenbauer: Mara
Ande Werner: Dragan
Lars Niedereichholz: Alder
Herbert Feuerstein: Dombischof
Ottfried Fischer: Baudezernent
Paul Panzer: Paul Panzer
Dirk Bach: Boris Penske
Jaymes Butler: Bankkassierer
Mike Krüger: Der Diamantenmogul
Karl Dall: Quizmaster
Marius Jung: Mann von Autovermietung
Unter den Verfolgern Hellmanns befinden sich Igbur Mahrabi, der Sohn des indischen Diamantenmoguls, und die selten nüchterne Pilotin Vicky. Das trottelige Duo Dragan und Alder hat sich durch Zufall einen unerwünschten Beifahrer aufgehalst. Die Auftragsdiebin Mara muss sich der Liebe eines Löwen gegenüberstellen, und der Kölner Sozialarbeiter Boris Penske läuft Gefahr, die Hauptspeise eines Kannibalenvolkes zu werden.
Schließlich gelangen Sebastian und Alex zu der Yoga-Höhle, wo sie sich einem Quizmaster stellen müssen. Sie müssen alle Fragen bis zur „Diamantenfrage“ beantworten, um an den Diamanten zu gelangen und nicht, wie viele andere vor ihnen, als Gerippe und Totenkopfdekoration in der Höhle zu enden
 
  • Der Fernsehfilm wurde am 1. Januar 2008 auf RTL ausgestrahlt.  


x





 






Axel Sand (* 17. April 1961 in Stuttgart) ist ein deutscher Regisseur und Kameramann, der  Kino- und Fernsehfilmen drehte, sovie zusätzlich auch viele Filmmusiken komponierte


 


 

 

 

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten- und Textquelle : Wikipedia




Jahr

1966 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1978 (1) 1979 (1) 1981 (1) 1984 (2) 1985 (2) 1987 (1) 1988 (1) 1990 (1) 1991 (4) 1992 (2) 1993 (3) 1994 (3) 1995 (1) 1996 (5) 1997 (3) 1998 (8) 1999 (3) 2000 (5) 2001 (3) 2002 (5) 2003 (4) 2004 (2) 2005 (8) 2006 (7) 2007 (12) 2008 (12) 2009 (14) 2010 (8) 2011 (11) 2012 (14) 2013 (10) 2014 (12) 2015 (9) 2016 (10) 2017 (10) 2018 (17) 2019 (12) 2020 (10) 2021 (3)