Ehebrecher und andere Unschuldslämmer

 Ehebrecher und andere Unschuldslämmer ist eine deutsche Filmkomödie von Vivian Naefe aus dem Jahr 2018 basierend auf dem gleichnamigen Roman von Kerstin Gier. 

 Amelie Schneider und ihr Ehemann Robert haben ihren 30. Hochzeitstag. Eigentlich ist dies ein Grund zur Freude, doch muss Amelie ihren Mann leblos unter ihrem Apfelbaum im Garten vorfinden. Die Ärzte obduzieren einen Herzinfarkt. Ihre gemeinsame Tochter Louisa hatte sich auf die Feier gefreut und wollte auch ihren Eltern verkünden, dass sie schwanger ist und sie Großeltern werden.

Bei der Beisetzung entfacht sich eine Uneinigkeit, ob Beethovens Neunte oder Queens Another One Bites the Dust gespielt werden soll. Für Trost bei den Schneiders sorgt Pfarrer Hofmann.

OriginaltitelEhebrecher und andere Unschuldslämmer
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Produktions-
unternehmen
U5 Filmproduktion
Länge88 Minuten
EinordnungEpisode 3
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. Februar 2018 auf ZDF
RegieVivian Naefe
DrehbuchSarah Palma,
Ira Wedel
ProduktionNorbert Walter,
Katrin Haase,
Karl-Eberhard Schäfer
MusikMartin Probst
KameraPeter Döttling
SchnittBernhard Wießner
Besetzung
Margarita Broich: Amelie Schneider
Thomas Heinze: Pfarrer Benedikt Hofmann
Maria Ehrich: Louisa Schneider
Vladimir Burlakov: Gilbert
Julia Hartmann: Carola Heinzelmann
Julia Richter: Irmela Quirrenberger
Stephan Grossmann: Georg Quirrenberger
Floriane Daniel: Christel Hagen
Heiko Pinkowski: Rüdiger Hagen
Frederik Götz: Andy
Katharina Müller-Elmau: Lydia Kalinke
Susanne Böwe: Tante Patti
Matthias Komm: Onkel Harry
Leopold Hornung: Martin Heinzelmann
Julia Bähre: Kundin im Supermarkt
Britta Horn: Kellnerin
Andreas Birkner: Ladendetektiv
  • Es handelt sich um den dritten Film der Herzkino-Reihe Chaos-Queens des ZDF. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 18. Februar 2018.

 

 

 




 





Vivian Naefe

(* 21. Juli 1950 in Hamburg)
ist eine deutsche Filmregisseurin.


 


 

 

 

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten- und Textquelle : Wikipedia




Jahr

1966 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1978 (1) 1979 (1) 1981 (1) 1984 (2) 1985 (2) 1987 (1) 1988 (1) 1990 (1) 1991 (4) 1992 (2) 1993 (3) 1994 (3) 1995 (1) 1996 (5) 1997 (3) 1998 (8) 1999 (3) 2000 (5) 2001 (3) 2002 (5) 2003 (4) 2004 (2) 2005 (8) 2006 (7) 2007 (12) 2008 (12) 2009 (14) 2010 (8) 2011 (11) 2012 (14) 2013 (10) 2014 (12) 2015 (9) 2016 (10) 2017 (10) 2018 (17) 2019 (12) 2020 (10) 2021 (3)