2 Männer, 2 Frauen – 4 Probleme!?

 2 Männer, 2 Frauen – 4 Probleme!? ist eine deutsche Beziehungskomödie aus dem Jahr 1998. Regie führte Vivian Naefe. Der Film handelt von zwei Ehepaaren: Nick und Charlotte und Luis und Eva.
Nick und Charlotte sind mehr als damit beschäftigt, Geld zu verdienen, es bleibt keine Zeit für Liebe oder Sex - nur dienstags. Bald findet Charlotte einen Liebhaber, Luis, einen erfolglosen Künstler. Auch Luis und Eva haben keine Zeit für Sex: Er muss seine Inspiration für die Kunst finden und Eva hat sich bereit erklärt, ihren eigenen Beruf als Künstlerin aufzugeben, um sich und ihre 3 und 6 Jahre alten Kinder durch Arbeit in einem Restaurant zu unterstützen.
Die heimliche Affäre zwischen Luis und Charlotte dauert eine ganze Weile, sie beschließen, eine romantische Woche in Venedig, Italien, zu verbringen, aber zufällig erfährt Eva von der Affäre und ihrem Reiseziel.


Eva entführt Nick auf ihrer Reise nach Venedig, um sowohl ihre als auch seine Ehe zu retten. Während ihres Aufenthalts in Venedig wird Luis krank und verbringt die gesamte Woche im Badezimmer. Auf dem Weg von München (wo die erste Hälfte der Geschichte spielt) nach Venedig hat Evas Auto irgendwo in den Alpen eine Panne, so dass sie, Nick und ihre beiden Kinder gezwungen sind, den Rest des Weges zu Fuß und per Anhalter zurückzulegen.

Originaltitel2 Männer, 2 Frauen – 4 Probleme!?
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1998
Länge93 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieVivian Naefe
DrehbuchVivian Naefe,
Walter Kärger,
Barbara Jago,
Pamela Katz
ProduktionMarc Oliver Dreher,
Herbert Knopp,
Harald Kügler,
Elvira Senft,
Molly von Fürstenberg
MusikDieter Schleip
KameraPeter Döttling
SchnittHansjörg Weißbrich
Besetzung
Heino Ferch: Nick Leonhard
Aglaia Szyszkowitz: Eva Henrich
Gedeon Burkhard: Luis Henrich
Hilde van Mieghem: Charlotte Leonhard
Clemens Jakubetz: Florian Henrich
Pamela Marquardt: Rosa Henrich

Nick ist allergisch gegen Kinder und muss ständig niesen, aber die Kinder werden mit ihm warm, da Evas No-Nonsense-Haltung ihn dazu zwingt, viel Zeit mit ihnen zu verbringen. Ohne Geld, Pässe, Kreditkarten, mit zerrissenen und verbrannten Kleidern kommen sie an einem Freitagabend in Venedig an, was bedeutet, dass sie das Wochenende ohne jegliche Unterstützung durch das deutsche Konsulat verbringen müssen. Als sie schließlich ihre jeweiligen Ehepartner treffen, ist es für beide nicht mehr ganz dasselbe.


 Die beiden Münchner Paare Eva und Luis sowie Nick und Charlotte könnten unterschiedlicher nicht sein. Evas und Luis’ Leben besteht aus Chaos und Geldproblemen. Eva hält als Kellnerin die Familie seit Jahren finanziell über Wasser. Mit Geburt der beiden Kinder hat Eva deutlich zurückgesteckt, um ihrem Mann Luis, einem erfolglosen Maler, auch weiterhin seinen Traum leben zu lassen.

Die Kinder der beiden machen die Sache nicht einfacher. Der 6-jährige Florian ruft aus Langeweile die Feuerwehr, was einen teuren Einsatz nach sich zieht. Die 3-jährige Rosa spricht kein Wort und benötigt immer noch Windeln. Im Gegensatz dazu steht das Ehepaar Nick und Charlotte.

Originaltitel2 Männer, 2 Frauen – 4 Probleme!?
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1998
Länge93 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieVivian Naefe
DrehbuchVivian Naefe,
Walter Kärger,
Barbara Jago,
Pamela Katz
ProduktionMarc Oliver Dreher,
Herbert Knopp,
Harald Kügler,
Elvira Senft,
Molly von Fürstenberg
MusikDieter Schleip
KameraPeter Döttling
SchnittHansjörg Weißbrich
Besetzung
Heino Ferch: Nick Leonhard
Aglaia Szyszkowitz: Eva Henrich
Gedeon Burkhard: Luis Henrich
Hilde van Mieghem: Charlotte Leonhard
Clemens Jakubetz: Florian Henrich
Pamela Marquardt: Rosa Henrich

Nick ist ein erfolgreicher, arroganter, unter akuter Kinder-Allergie leidender Staranwalt, Charlotte eine erfolgreiche Bankerin. Gemeinsam gönnen sie sich einen sehr gehobenen Lebensstil. Das Liebesleben ist jedoch nichts weiter als ein weiterer, gerne abgesagter Termin im prall gefüllten Kalender.
Auf einer Kunstausstellung von Charlottes Bank lernt sie Luis kennen. Die beiden beginnen eine Affäre und beschließen nach einiger Zeit in den Liebesurlaub nach Venedig zu verreisen. Eva lernt derweil durch Zufall Nick im Restaurant kennen. Die Kellnerin und der Gast geraten in Streit, woraufhin Eva ihren Job verliert. Charlotte gibt vor auf Geschäftsreise zu gehen, Luis behauptet kurzfristig ein einwöchiges Kunst-Stipendium in London erhalten zu haben. Da Luis am nächsten Tag das Familienfoto zu Hause vergisst, bitten Florian und Rosa ihre Mutter, dem Vater das Foto zum Flughafen zu bringen. Dort sieht Eva zufällig das Pärchen Charlotte und Luis, das sich verliebt küsst. Durch einen Zeitungsartikel bzgl. eines Preises, der Charlotte vor kurzem verliehen wurde, erkennt Eva sie. Sie läuft ihnen hinterher, wird aber von der Polizei wegen einer vermeintlichen Pistole, bei der es sich lediglich um eine Wasserpistole der Kinder handelt, aufgehalten.
Von Venedig aus ruft Luis zu Hause an, spricht auf den Anrufbeantworter und gibt vor, gut in London angekommen zu sein. Jedoch hört Eva die Glocken des Markusdoms und kennt dadurch Luis’ wahren Aufenthalt. Da im Zeitungsartikel auch Charlottes Mann Nick erwähnt wird, entwickelt Eva den Plan, Nick zu entführen, um mit ihm und den Kindern über das Wochenende nach Venedig zu fahren, um die untreuen Ehepartner gemeinsam zu stellen. Mit vorgehaltener Wasserpistole zwingt sie Nick in ihr altes Auto, fesselt ihn mit Handschellen und fährt Richtung Süden. Während der Fahrt setzt sie Nick vom Plan in Kenntnis, der ihr allerdings kein Wort glaubt. Er bietet ihr 20.000 DM, wenn sie ihn gehen lässt, was Eva ablehnt. Nicks Lage ist umso misslicher, da er kommende Woche einen wichtigen Fall vor Gericht hat, bei dessen Gewinn sein Mandant 200 Angestellte entlassen und somit hohe Kosten einsparen kann. Eva kann dies moralisch nicht nachvollziehen, wodurch es immer wieder zu Streit zwischen den beiden kommt. Die Fahrt durch Italien entpuppt sich für beide als beschwerliche Odyssee, bei der Nick ein ums andere Mal versucht, seiner Kidnapperin zu entkommen.
Währenddessen verläuft aber auch der Liebesurlaub von Charlotte und Luis nicht nach Plan und alles andere als romantisch. Erst leidet Luis an Impotenz und fängt sich anschließend auch noch eine Muschelvergiftung mit starkem Durchfall ein. Darüber hinaus kommt es zu ersten Streitigkeiten aufgrund nun bewusst wahrgenommener, schlechter Eigenschaften des jeweils Anderen.
Als Eva und Nick schließlich ausgeraubt, ohne Geld und Papiere dastehen, will Nick plötzlich freiwillig nach Venedig – er braucht dringend Geld und einen Pass von der Deutschen Botschaft. Doch gibt es ein Problem – Nick ist Nichtschwimmer und hat panische Angst vor Wasser. In Venedig angekommen hören die Probleme jedoch nicht auf. Die Botschaft ist geschlossen und die Kinder weinen vor Hunger. Nick bekommt Mitleid und unterhält Rosa und Florian, während Eva auf der Suche nach Essen ist. Um sich noch kurz frisch zu machen, machen sie kurz Halt in einem Museum. Da Eva keine Windeln mehr hat, will sie Rosa eine aus Klopapier basteln, doch das Kind geht zum ersten Mal selbstständig auf die Toilette. Die ebenfalls anwesenden Charlotte und Luis verpassen sie nur knapp. Auf dem Weg nach draußen bleiben sie vor dem Bild Die Pilgermadonna von Michelangelo Merisi da Caravaggio stehen. Eva beantwortet Florians Fragen zum Bild und kann Nick dabei mit ihrem Kunstwissen beeindrucken. Sie gehen schließlich in ein Restaurant, um dort zu essen. Nick nimmt fälschlicherweise an, dass Eva Geld besitzt und für die Kosten aufkommen wird. Als sie dies verneint und der Kellner abkassieren möchte, gerät Nick außer sich. Jedoch kann Eva den Restaurantbesitzer mit ihrem Klavierspiel besänftigen und Nick erneut beeindrucken. Während Eva die Gäste unterhält, spült Nick das Geschirr und die beiden dürfen unbehelligt das Restaurant verlassen.
Während sich die Stimmung zwischen Charlotte und Luis weiter verschlechtert, kommt es zu ersten Annäherungen zwischen Eva und Nick. Nach einer Nacht unter freiem Himmel kommt es während des Schlafens zum leidenschaftlichen Kuss zwischen ihnen. Diesen brechen sie allerdings sofort, nach Erkennen des jeweils Anderen, ab. Kurz darauf entdeckt Nick Charlotte und Luis in einer vorbeifahrenden Gondel. ...

 

 




 





Vivian Naefe

(* 21. Juli 1950 in Hamburg)
ist eine deutsche Filmregisseurin.


 


 

 

 

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten- und Textquelle : Wikipedia




Jahr

1966 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1978 (1) 1979 (1) 1981 (1) 1984 (2) 1985 (2) 1987 (1) 1988 (1) 1990 (1) 1991 (4) 1992 (2) 1993 (3) 1994 (3) 1995 (1) 1996 (5) 1997 (3) 1998 (8) 1999 (3) 2000 (5) 2001 (3) 2002 (5) 2003 (4) 2004 (2) 2005 (8) 2006 (7) 2007 (12) 2008 (12) 2009 (14) 2010 (8) 2011 (11) 2012 (14) 2013 (11) 2014 (13) 2015 (9) 2016 (10) 2017 (10) 2018 (17) 2019 (12) 2020 (10) 2021 (3)