MĂ€nnerhort 👍

 MĂ€nnerhort ist eine deutsche Filmkomödie von Franziska Meyer Price aus dem Jahr 2014. Die Produktion basiert auf dem gleichnamigen TheaterstĂŒck des deutsch-islĂ€ndischen Autors Kristof Magnusson und erzĂ€hlt von drei beziehungsgeplagten MĂ€nnern, die sich im zentralen Heizungskeller ihrer Neubausiedlung eine frauenfreie Zone schaffen, um fernab des Ehealltags heimlich Fußball schauen und Bier trinken zu können – bis der strenge Hausmeister ihre Zuflucht entdeckt und das Trio vertreiben möchte. In den mĂ€nnlichen Hauptrollen sind Elyas M’Barek, Christoph Maria Herbst, Detlev Buck und Serkan Cetinkaya zu sehen. Weitere Rollen ĂŒbernahmen unter anderem Cosma Shiva Hagen, Lisa Maria Potthoff und Jasmin Schwiers.

 Auf der Flucht vor ihren konsumfreudigen Ehefrauen tauchen Eroll, Lars und Helmut in einem Zentralheizungskeller in der Peripherie ihrer neuen Wohnsiedlung ab, wo sie sich eine letzte Enklave der MĂ€nnlichkeit eingerichtet haben. Hier können sie zwischen Pin-Up Girls und Tischfußball unbeschwert ihren Hobbys frönen: Zwischen Fast Food und Dosenbier wird auf großer Leinwand Fußball geschaut und ĂŒber die unverstĂ€ndige Gattin hergezogen – eben ein wahrhaftiger MĂ€nnerhort! Als ihnen aber eines Tages der Facility-Manager Aykut auf die Schliche kommt, mĂŒssen sie um ihr Versteck kĂ€mpfen – bis der genervte Aykut ebenfalls den Plan schmiedet, vor seiner Ehefrau zu fliehen. Doch schon bald beginnt die Idylle zu bröckeln und die MĂ€nner erkennen, dass sie sich eigentlich nur etwas vorgemacht haben. Lars, der eigentlich meinte eine offene Ehe zu fĂŒhren und dabei glĂŒcklich zu sein, wĂŒnscht sich nichts sehnlichster, als bei seiner Anne zu sein, zumal sie kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes steht. Helmut gesteht seinen Freunden schwul zu sein und Eroll trennt sich von seiner Frau Connie. So lösen die drei ihren MĂ€nnerhort wieder auf und leben endlich so, wie sie es sich eigentlich immer erhofft hatten: Lars als Familienmensch, wobei er weiß, dass Eroll der Vater von Annes Kind ist, da er selbst unfruchtbar ist, Helmut bekennt sich offen zu seinem Freund Alex und Eroll genießt seine wiedergewonnene Freiheit und zieht in die Welt.

 

 



 Franziska Meyer Price, geb. Franziska Meyer (* 1962 in MĂŒnchen) ist eine deutsche Film- und Fernsehregisseurin. In den letzten Jahren ist die in Köln lebende Regisseurin auch aufgrund ihrer Fernsehspielfilme bekannt geworden.




 


 

 

 

 

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfĂŒgbar; Daten- und Textquelle : Wikipedia

Jahr

1966 (1) 1969 (1) 1970 (1) 1971 (1) 1975 (1) 1976 (1) 1978 (1) 1979 (1) 1981 (1) 1984 (2) 1985 (2) 1987 (1) 1988 (1) 1990 (1) 1991 (4) 1992 (2) 1993 (3) 1994 (3) 1995 (1) 1996 (5) 1997 (3) 1998 (8) 1999 (3) 2000 (5) 2001 (3) 2002 (5) 2003 (4) 2004 (2) 2005 (8) 2006 (7) 2007 (12) 2008 (12) 2009 (14) 2010 (8) 2011 (11) 2012 (14) 2013 (10) 2014 (12) 2015 (9) 2016 (10) 2017 (10) 2018 (17) 2019 (12) 2020 (10) 2021 (3)