Dienstag, 6. April 2021

24/7 The Passion of Life

Posted By: G.M. Sandfort - April 06, 2021

Share

& Comment

 24/7 The Passion of Life ist ein deutscher Spielfilm von Roland Reber aus dem Jahr 2006.

 Die Hotelierstochter Eva begegnet zufällig bei einer Motorradpanne der Soziologin Magdalena, die als Domina „Lady Maria“ in einem SM-Studio arbeitet. Fasziniert von der bizarren Welt der Lady Maria, feststellend, dass es in ihrer heilen Welt alles gibt außer Lust und Leidenschaft, begibt sich Eva auf die Suche nach ihrer Sexualität, ihrer ureigensten Identität, und beginnt eine Odyssee durch die verborgenen Orte der Lust – Orte, von denen alle so tun, als ob sie nicht existierten und die es doch überall gibt: SM-Studio, Swingerclub, Stripteasebar – eine Suche, die sie auch in Konflikt mit dem Normierungszwang und der Doppelmoral der Gesellschaft bringt.
Lady Maria setzt das Geschehen im Domina-Studio in Beziehung zu Religion – Anbetung, Beichte, Strafe als Akt der Vergebung – ebenso wie zu emotionalen Momenten wie Trösten, Geborgensein und Aussprechen. In einer scheinbar bizarren Welt entsteht eine Wärme für den Menschen mit seinen dunklen Seiten.
 

Originaltitel24/7 The Passion of Life
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2005
Länge115 Minuten
AltersfreigabeFSK 18
RegieRoland Reber
DrehbuchRoland Reber
Mira Gittner
ProduktionPatricia Koch
Marina Anna Eich
MusikWolfgang Edelmayer
KameraMira Gittner
Roland Reber
SchnittMira Gittner
Besetzung
  • Marina Anna Eich: Eva
  • Mira Gittner: Lady Maria
  • Christoph Baumann: Dominik
  • Michael Burkhardt: Mike
  • Reinhard Wendt: Elfriede
  • Sabine Krappweis: Alexandra
  • Zoltan Paul: Vater von Eva
  • Jan Lebr: Jan
  • Martin Bayer: Franz
  • Lydia Hippel: Lydia
  • Patricia Koch: Stephanie Evans
  • Anja Schönleben: Esther

Hintergründe
Der Film ist trotz des Handlungsortes weniger ein Film über BDSM als über das Ausleben alternativer Lebensvorstellungen. SM-Studio, Swingerclub und Stripteasebar wurden nicht in Filmstudios nachgestellt, sondern die betreffenden Filmszenen wurden an Originalschauplätzen gedreht, jeweils mit tatsächlich dort beteiligten Menschen in den entsprechenden „Nebenrollen“. Die Dreharbeiten fanden im September 2004 u. a. im Studio Bizarradies in München statt.

 

 



 

Roland Reber (* 11. August 1954 in Ludwigshafen am Rhein) ist ein deutscher Regisseur, Autor und Schauspieler.
 

 Bild: Roland Reber auf den Hofer Filmtagen 2011Von Titus Neidhardt - Fotografiert auf den Hofer Filmtagen 2011, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25247924

 

 

 

 

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten- und Textquelle : Wikipedia

About G.M. Sandfort

G.M. Sandfort (Willich) - Filmexperte

Copyright © Günter Sandfort (Willich) 2020 deutscherfilm.cyou

Designed by Templatezy