Mittwoch, 10. Februar 2021

Herrliche Zeiten

Posted By: G.M. Sandfort - Februar 10, 2021

Share

& Comment

  Herrliche Zeiten (im Original grafisch dargestellt als HERRliche Zeiten) ist ein deutscher Spielfilm des Regisseurs Oskar Roehler, basierend auf dem Roman „SUBS“ von Thor Kunkel. Der Film kam am 3. Mai 2018 in die Kinos.

OriginaltitelHerrliche Zeiten
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2018
Länge110 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
RegieOskar Roehler
DrehbuchJan Berger
ProduktionJutta Müller
MusikMartin Todsharow
KameraCarl-Friedrich Koschnick
SchnittPeter R. Adam
Besetzung
  • Oliver Masucci: Claus Müller-Todt
  • Katja Riemann: Evi Müller-Todt
  • Samuel Finzi: Bartos
  • Lize Feryn: Lana
  • Yasin el Harrouk: Mohammed
  • Andrea Sawatzki: Karlotta
  • Aslan Aslan: Tarek
  • Ivan Jurcevic: Bodyguard

 Das wohlhabende Ehepaar Evi Müller-Todt, eine Gartenarchitektin, die unter Angststörungen leidet, und Claus Müller-Todt, ein Schönheitschirurg für Fettabsaugungen, leben gelangweilt in einer gepflegten Villa, die sie günstig bei einer Zwangsversteigerung erworben haben. Ihr Nachbar ist Mohammed, Sohn eines Scheichs aus dem nahen Osten, der ständig frivole Partys feiert.
Als ihre Putzfrau kündigt, stellt Claus betrunken eine Annonce ins Internet, in der er mit „Sklave/in gesucht“ nach einer neuen Haushaltshilfe sucht. Eine Ansammlung kurioser Gestalten in Lack und Leder erscheint darauf am nächsten Tag vor ihrer Haustür. Er entschuldigt sich und schickt sie weg, weil er das nur falsch formuliert habe und eine normale Haushaltshilfe suche. Am Abend erscheint aber der normal gekleidete Bartos bei ihm und bietet ihm an, sich unter ihre Herrschaft begeben zu wollen. Er ist ehemaliger Leiter eines Hotels, das nun der Bank gehört und er habe mehr Schulden, als er je in seinem Leben zurückzahlen könne. Er bietet seine Dienste an und verlangt dafür nur Kost und Logis, da jedes Geld, das er verdient, sowieso an die Bank gehen würde.
Bartos kredenzt grandiose 3-Gänge-Menüs und verwandelt das Haus in ein 5-Sterne-Hotel. Er schlägt Evi vor, die Sicherheit des Anwesens zu erhöhen, indem sie überall Überwachungskameras installieren. Er stellt den Müller-Todts seine attraktive Frau Lana vor, die bald als Masseuse, Saunameisterin und Dienstmädchen anfängt. Auch besorgt er eine Gruppe bulgarischer Gastarbeiter, die Evis lange gehegten Traum eines Swimmingpools im Garten erfüllen sollen. Evi findet es menschenverachtend, dass diese nur 2 Euro verdienen sollen, wird aber von Claus und Bartos überredet.
Als Mohammed eine weitere extravagante Party veranstalten will, leiht er sich von Claus Bartos als Organisator und die Bulgaren als Kellner aus. Die beiden Nachbarn sind dafür zum ersten Mal ebenfalls eingeladen. Auf der Party, die das alte Rom als Thema hat, sind diverse Leibwächter Mohammeds sowie offenbar Prostituierte präsent. Während Evi davon angewidert ist, amüsiert sich Claus gut. Mohammed glaubt, er und Claus seien vom selben Schlag, ihnen sei egal, was die Welt von ihnen denke.





deutscherfilm.cyou 
(auch unter deutscher-film.cyou erreichbar)



 

Bild:
 

Oskar Roehler (2015) Von Amrei-Marie - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42810536

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Quelle Wikipedia


About G.M. Sandfort

G.M. Sandfort (Willich) - Filmexperte

Copyright © Günter Sandfort (Willich) 2020 deutscherfilm.cyou

Designed by Templatezy